Feedback 2.0 für Durchstarter und Zukunftsmacher (Teil 1)

Eine euphorische Expertenstimme im Havard Business Manager (Ausgabe 02/2012) verspricht im Artikel Wenn Mitarbeiter ihre Chefs bewerten aus der Serie 10 mutige Ideen, um die Probleme der Welt zu lösen:

„Bewertungen durch die ‚Crowd‘ können die Spielregeln verändern indem sie Managern helfen, Führung zu lernen.“

Das Prinzip ist laut der Autoren ganz simpel: Laden Sie Ihre Mitarbeiter ein, ihre Bewertung auf einer öffentlichen Website abzugeben. Die Ergebnisse werden dort „…in einer Gemeinschaftsbewertung zusammengefasst… jeder Bericht wird für alle sichtbar veröffentlicht.“
Zwar räumen sie ein, dass man für ein solches Vorgehen Richtlinien benötigt und man sich kritischen Fragen stellen muss, dennoch: „…der neue Ansatz würde die Machtverhältnisse in vielen Unternehmen grundlegend verändern.“

Der Artikel hat in der reflact Experten-Runde viele Diskussionen ausgelöst, gerade wegen unserer langjährigen Erfahrung mit 360° Feedbacks für Führungskräfte und der Zahl an Projekten, in denen wir Web 2.0 Werkzeuge in Kommunikations- und Kollaborationsprozessen mit unseren Lösungen verbunden haben. Daher sagen wir:

Ja, Feedback auf die Unternehmung und ihre Führungskräfte sollte ein zentraler Bestandteil für erfolgreiche Personal- und Organisationsentwicklung sein.

Ja, öffentliche Plattformen des Austausches im Internet sind heute nicht mehr wegzudenken und wir sollten neue Wege des Erfahrungsaustausches und der Meinungsäußerung gehen.

Aber: Lassen Sie Ihre Mitarbeiter in der Crowd nicht allein, denn intensiviertes Feedback, wenn nicht klug angestossen und begleitet, ist ein Spiel mit dem Feuer. Zusätzlich – um bei der Metapher zu bleiben – die Brandbeschleuniger Anonymität und Durchführung außerhalb der Unternehmensgrenzen scheinen uns ein schlechter Rat. Das Problem verstärkt sich, wenn ein Unternehmen bisher noch wenig Erfahrung mit der offenen Diskussion kritischer Punkte hat.

Was denken Sie? Diskutieren Sie mit!

Entweder direkt hier im Blog nach unkomplizierter und unverbindlicher Registrierung oder durch eine Mail an kommunikation@reflact.com.

Einen Umsetzungsvorschlag basierend auf Leserreaktionen finden Sie hier.

Leave a Reply

*