Geschäftsjahr 12/13 erfolgreich abgeschlossen

hasc_webMit einem respektablen Umsatzplus von knapp über 13% und einem erneut positiven operativen Gesamtergebnis hat die reflact AG am 31.5.2013 ihr 13. Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen.

„Tatsächlich war 13 bislang nicht meine Glückszahl, das Bild muss ich jetzt wohl korrigieren,“ schmunzelt Hartmut Scholl, Vorstand der reflact AG. „Das Geschäftsjahr 2012/2013 war für uns ein aufregends und am Ende gutes Jahr: Besonders freuen mich die substantiellen Fortschritte in dem zentralen Geschäftsfeld E-Learning. Dabei hat sich gerade unser klares Commitment auf das Thema Blended Learning 2.0 als entscheidend erwiesen. Aufwändige Investitionen in das Zusammenspiel von LMS und Community im Rahmen unserer Learning Suite Entwicklung und fordernde Beratungsprojekte in der Fortentwicklung von Bildungsprodukten haben in diesem Jahr Früchte getragen. Ich bin überzeugt, dass wir damit sowohl konzeptionell als auch technologisch zu den absoluten Top-Anbietern im deutschsprachigen Raum gehören. Die Einschätzung wird durch die Tatsache abgerundet, dass wir in den letzten 12 Monaten eine nennenswerte Zahl an neuen E-Learning Kunden gewinnen konnten.

Die zweite große Entwicklungslinie – zugleich mit dem ersten Aspekt eng verbunden – ist die Übertragung der Rolle des offiziellen Competence Centers durch unseren Partner Adobe. Schon in den zurückliegenden ersten 12 Monaten hatten wir die Chance, dieses Vertrauen mit überzeugenden Fortschritten und Ergebnissen zu beantworten. Zunächst hieß das für uns, doppelt in die Marktentwicklung für Adobe Connect und die angrenzenden E-Learning Lösungen Adobe Captivate und Adobe Presenter zu investieren: Von neuen Mitarbeitern über zahlreiche Marketing-Kampagnen bis internen Abrechnungssystemen konnten wir viel voranbringen. Gerade im letzten Quartal haben diese Anstrengungen zu beeindruckenden Ergebnissen geführt.“

Abschließend resümmiert Scholl: „Mein Dank gilt neben den Kunden und Partnern, besonders allen Mitstreitern bei reflact, die diese Investitionsorientierung in den letzten Jahren mitgetragen haben. Hierin liegt die Grundlage für den überdurchschnittlichen Erfolg in diesem Geschäftsjahr und sehr gute Aussichten für die Zukunft.“