Adobe Connect wird hochauflösender, klangvoller, besser. Zukünftige Versionen setzen auf WebRTC als Technologie zur Übertragung von Audio und Video – anstelle des bisher verwendeten RTMP. Einige der Vorteile von WebRTC: höhere Kameraauflösung (bis 1080p), satterer Klang, Bildschirmfreigabe aus dem Browser und schnellerer Export von Aufzeichnungen im MP4-Format. Und das Beste: Wenn Ihr Connect-System bei Adobe gehostet ist, können Sie die neue Technologie jetzt sofort ausprobieren. Wir verraten Ihnen, wie.

Ob Ihr Adobe-Connect-System bei Adobe gehostet ist, erkennen Sie daran, ob die Adresse eines Raumes adobeconnect.com enthält. Wenn nein, ist Ihr System woanders gehostet und wird WebRTC zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Wenn ja, können Sie den Zugriff freischalten auf die Beta-Version der Immersive A/V-Umgebung, wie Adobe die WebRTC-Technologie auch bezeichnet. Beta-Version bedeutet, dass die Technologie in der letzten Entwicklungsphase vor der Veröffentlichung ist, in der alle wesentlichen Funktionen bereits zur Verfügung stehen. Es kann aber sein, dass noch kleinere Fehler auftreten, die bis zum offiziellen Release behoben werden.

In der Administrationsoberfläche Ihres Connect-Systems können Sie die neue Technologie aktivieren. Rufen Sie den Reiter Administration auf, wählen Sie Einwilligung und Bedienung und HTML-Client-Einstellungen und setzen Sie den Haken bei Immersive A/V-Umgebung EIN (siehe Screenshot unten). Dann können Sie die Immersive A/V-Umgebung sofort in jedem Meetingraum aktivieren.

Aktivierung von Immersive A/V in Adobe Connect Central

Um sicherzustellen, dass alle Teilnehmenden auf die Räume zugreifen können, müssen in Firmennetzwerken eventuell Freigaben in der Firewall gemacht werden. Wir haben Ihnen hier die wesentlichen Informationen für Ihre IT zusammengestellt:

  • Adobe empfiehlt die Freigabe von UDP und TCP wie folgt:
    Port            | Protokoll | Verwendung | Domain
    3478            | TCP       | STUN/TURN  | *.webrtc.adobeconnect.com
    3478            | UDP       | STUN/TURN  | *.webrtc.adobeconnect.com
    49152 bis 65535 | UDP       | SRTP       | *.webrtc.adobeconnect.com
    443             | TCP       | TURNS      | *.webrtc.adobeconnect.com
    443             | TCP       | HTTPS      | *.adobeconnect.com
  • Falls es nicht möglich ist, UDP bzw. Port 3478 über TCP zu erlauben, wird für die bestmögliche Benutzungserfahrung empfohlen, zumindest die beiden unteren Freigaben in der Liste (fett gedruckt) zu machen.

Adobe hat angekündigt, dass bei der Einführung von Adobe Connect 12 sämtliche Meetingräume automatisch auf die neue WebRTC-Technologie umgestellt werden. Wir empfehlen grundsätzlich, diese Umstellung für Ihre Räume durchführen zu lassen. Sollte es in Ihrem speziellen Fall aber Gründe geben, erst später auf WebRTC umzustellen, können Sie die automatische Umstellung der Meetingräume bei der Einführung von Adobe Connect 12 abwählen. Rufen Sie in der Administrationsoberfläche Ihres Connect-Systems den Reiter Administration auf, wählen Sie Einwilligung und Bedienung und HTML-Client-Einstellungen und setzen Sie den Haken bei Opt-Out (siehe Screenshot unten).

Opt-Out von Immersive A/V in Adobe Connect Central